Was ist SAP Adobe Forms?

SAP Adobe Forms – Seit dem Jahr 2002 gibt es eine strategische Partnerschaft zwischen SAP AG und Adobe. Ab SAP NetWeaver 2004 (SAP Web AS 6.40) steht neben SAPScript und Smart Forms die neue Formulartechnologie SAP Interactive Forms by Adobe zur Verfügung. Das Tool als solches heißt offiziell SAP Interactive Forms by Adobe, auch wenn es zum Teil in reinen Druckszenarien verwendet wird. Diese Technologie war ursprünglich dafür gedacht, um die Technologien SAPScript und SAP Smart Forms abzulösen. Im Gegensatz zu SAPScript trennt ADOBE strikt zwischen Daten und Layout. Obwohl mit jedem Enhancementpackage der Business Suite neue PDF Formulare ausgeliefert worden sind, existiert heute eine Koexistenz diese Technologien.

sap adobe forms lifecyle designer

sap adobe forms lifecyle designer

SAP Smart Forms vs. SAP Interactive Forms by Adobe

Smart Forms vs. Adobe – Die Vorgehensweise für die Adobe Formular Entwicklung ist an SAP Smart Forms angelehnt. Das erleichtert Entwicklern den Umstieg. Im Hinweis 1009567 sind die funktionalen Differenten zwischen SAP Smart Forms und den SAP Interactive Forms by Adobe beschrieben. Als Voraussetzung benötigen wir den JAVA Stack. Dabei ist es egal, ob interaktive Formulare verwendet werden oder nicht. Ein Webservice konvertiert den SOAP Aufruf in ein PDF Dokument. Der Aufruf kann aus einem ABAP Programm, dem POSTMAN oder anderen Programmen erfolgen. Im Adobe Formular lassen sich keine ABAP Knoten mehr verwenden. Dafür gibt es den sogenannten Kontext. Die relevanten Tools zur Design-Zeit sind Schnittstelle, Kontext, Layout und Formularvorlage. Damit ist die Schnittstelle (ABAP, XML oder Smart Forms) der einzige Teil, der sich noch in ABAP abspielt. Denn im Formular gibt es kein ABAP mehr. Das Formular verweist genau auf eine Schnittstelle. Für Smart Forms Formulare besteht die Möglichkeit, zur Laufzeit in die neue Technologie zu wechseln.

Vorteile Adobe Forms

  • PDF als Standard (Anmerkung: geht aber auch mit SAPScript und Smart Forms)
  • Life Cyle Designer leicht zu bedienen (Anmerkung: Geschmackssache)
  • Formulare gemäß den Richtlinien zur Barrierefreiheit gestalten
  • TrueType-Schriftarten verwenden, kein Upload erforderlich (Anmerkung: Das ist sehr gut)
  • Interaktive Szenarien möglich

Wann nehmen wir was?

Jetzt kommen wir zur Entscheidung zwischen Smart Forms und Adobe Forms. Wann verwenden wir was? Im Grunde gibt es einfache Faustregeln. Adobe bei grafisch anspruchsvollen Dingen, Barrierefreiheit oder PDF/A-2. Wann nicht verwenden: Massendruckszenario > 100.000 Vorgänge (Http Call und XML-Daten mach das System langsamer); siehe auch Hinweise zu Einschränkungen 894389, 735050, 852235. Adobe ist plattformunabhängig. Damit gibt es keine druckerspezifische Steuerung mehr (Schachtsteuerung). Die Konvertierung von Smart Forms nach Adobe ist problematisch.

Was kostet Adobe Forms?

Kosten – Hierzu lesen Sie bitte den Hinweis 750784. Zusammenfassend lässt sich Folgendes sagen: Prinzipiell fallen für die Benutzung der Komponenten für Design und die reine Ausgabe der Formulare keine zusätzlichen Lizenzkosten an. Erst für interaktive Formulare benötigen wir Lizenzen. Natürlich brauchen wir für die Anzeige der Formulare  auch einen Reader. Dafür bietet sich der von Adobe an. Der Adobe LiveCycle Designer zur Formularentwicklung ist kostenlos.

SAP Adobe Forms Installation

Voraussetzungen ADOBE

Um mit SAP Interactive Forms by Adobe zu arbeiten, benötigen Sie die Adobe Document Services (ADS) sowie den Adobe LiveCyle Designer. Die Adobe Document Services sind in den Netweaver Java.Applikationsserver integriert. Dabei ist die Architektur aufgrund der Integration der externen Adobe Services komplexer als bei SAPScript und Smart Forms. Die zentrale Transaktion für die Bearbeitung der Formulare ist die Transaktion SFP (Transaktion SMARTFORMS für Smart Forms und Transaktion SE71 für SAPScript).

Server – Installation Adobe ADS

Adobe Document Services ist wie ein Add-on. Es ist eine Applikation auf einem SAP JAVA System. Die ADS Services bilden die Serverkomponente der Anwendung. Exkurs: Ursprünglich gab es bei der SAP 3 verschiedene Systemtypen:

  1. ABAP – ERP, BW, Netweaver GRC, IDES, S/4HANA, SRM
  2. JAVA – Portals, SAP PI, SAP PO, SAP Netweaver, ADS
  3. ABAP + JAVA – Solution Managers, CRM – sogenannte Dual-Stacks

Später hat die SAP gesagt, Dual-Stacks sind ab Netweaver 7.4 obsolete. Sie werden jetzt gesplittet und gegebenenfalls separat installiert. Jetzt gibt es nur ABAP oder JAVA Systeme. Leider ist eine Installation des ADS auf einem existierenden ABAP System ist nicht möglich. In jedem Fall müssen Sie ein eigenes JAVA System installieren:

  • eigene Datenbank, Datafiles, Logfiles
  • eigene SID und Instanznummer, Ports
  • muss selber gestoppt/gestartet werden, Backups haben
  • man verbinden sich über das Portal zum SAP Netweaver Administrator: http://hostname:500/nwa

Es zählt nicht auf welchem Server es installiert wird. Es muss nur genug Speicher, CPU und Plattenplatz zur Verfügung stehen. Sie benutzen SAP Interactive Forms by Adobe als Druckformular und möchten PDF/A-2b oder PDF/A-3b als Ausgabeformat verwenden. Für diese Funktionalität benötigen Sie Adobe Document Services ADS NW750 ADS SP-5 oder höher. Zusätzlich benötigen Sie und die entsprechende Netweaver Basis und Support Package Version.

  • SAP BASIS 7.31 SP20 / 7.40 SP16 / 7.50 SP05 / 7.51 SP01
sap ads

sap ads

Client – Installation Adobe LiveCycle Designer

Der Adobe LiveCycle Designer ist ein eigenes Werkzeug, mit dem die Formulardesigner die Formulare erstellen. Jedoch ähnelt die Formularstruktur der Struktur von SMART Forms. Dabei sind die wesentlichen Elemente der Formulare statische und dynamische Bausteine. Zusätzlich gibt es sogenannte Tabellen. In jedem Fall wird der LiveCycle Designer lokal installiert. Es handelt sich um eine Frontend Applikation. Diese ist gut in den SAP GUI integriert. Sie kann auch standalone betrieben werden. Je höher die Version vom Designer ist, umso mehr Funktionalitäten stehen zur Verfügung. Daher ist es empfehlenswert stets die neueste Version vom Adobe LiveCycle Designer auf dem PC zu installieren. Sie erhalten diesen kostenlos auf dem Service Market Place der SAP.

Der Adobe LiveCycle Designer wird innerhalb der Transaktion SFP bedient. Dabei interagiert er in der Transaktion SFP eng mit dem SAP-Kontext und der SAP-Schnittstelle.

Adobe Performance Aspekte und Installationscheck

Aufgrund der Komplexität der Installation und dem Austausch von XML Datenströmen muss ein besonderes Augenmerk auf die Performance gelegt werden. Das gilt natürlich speziell für die Verwendung von großen Datenmengen. Prüfung der ADS RFC Verbindung über die Transaktion SM59.

SAP Adobe Forms Schulung

Die SAP biete folgende Kurse an:

BC480 – PDF-Based Print Forms

Erstellen Sie Druckformulare mit dem Tool SAP Interactive Forms by Adobe Formulare. Lernen Sie, wie Sie diese in ABAP-Anwendungsprogramme integrieren. In diesem Kurs werden Grundkenntnisse zu Druckszenarien vermittelt. Keine Anwendungsdetails noch Customizing-Details behandelt.

  • Überblick über die Architektur von PDF-basierten Druckformularen
  • Formularschnittstelle
  • Adobe LiveCycle Designer • Integration von Formularen in ABAP-Programme
  • Zusätzliche Funktionalität von PDF-basierten Formularen
  • PDF-basierte Formulare verwalten
  • Migration älterer Formulare

BC481 – Interactive Forms

Sie lernen die Erstellung interaktiver Formulare. Dabei beschäftigen Sie sich sowohl mit Offline-Formularszenarien wie auch mit Online-Formularszenarien. Sie lernen Scripting basierend auf JavaScript implementieren.

  • Verwenden Sie JavaScript als Skriptsprache in interaktiven Formularen
  • Senden und Empfangen von Formularen per E-Mail
  • Formulare herunterladen, hochladen und analysieren
  • Extrahieren Sie den XML-Inhalt von Offline-Formularen mithilfe der DOM-Tabelle und der Inbound-Handler-Technik

BC 482 – SAP PDF-Forms Workshop

Sie lernen, wie Sie Standarddruckprogramme und Formulare finden. Sie erfahren, wie Sie diese analysieren, debuggen und anpassen. In jedem Fall behandelt der Kurs Details zu Anwendungsprogrammen, die auch als Druckprogramme von Formularen bezeichnet werden. Zusätzlich lernen Sie den Umgang mit Spool-Aufträgen, Drucken von Massendaten, Bündeln, Parallelisieren sowie den E-Mail-Versand.

  • Anforderungen an die Formulargestaltung und mögliche Implementierung mit Scripting (FormCalc und JavaScript)
  • Suchen, Analysieren und Debuggen von Standardszenarien
  • Anpassung von zwei Standardformularen mit SAP Adobe Forms an Kundenbedürfnisse (Rechnung und Lieferschein)

Hinweise ADOBE Forms

Hier haben wir einige wichtige Hinweise zum Thema Adobe Forms gesammelt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hinweis. Sie finden diese über das Portal der SAP unter service.sap.com.

Hinweise
NummerBeschreibung
750784SAP Interactive Forms: Lizenzen
834573SAP Interactive Forms by Adobe: Acrobat/Reader version
1861606Adobe Reader XI new features0
1009567Functional differences SAP Interactive Forms/Smart Forms
894389Freigabeeinschränkungen: SAP NW 7.0 – Adobe Document Services
735050Ausgabe von Formularen (geändert)
852235Freigabeeinschränkungen für SAP ERP 6.0
2347809IFbA: Erweiterung der unterstützten PDF/A-Formate
2783795eDocument EU PEPPOL: Installation Overview
894389Freigabeeinschränkungen: SAP NW 7.0 – Adobe Document Services

SAP Formulare


MailCenter

SAP Mail